Restrukturierung der APG-Group

Bitte beachten sie die Hygiene- und Abstandsregeln

Die APG-Group hat heute auf einer Pressekonferenz Restrukturierungen in ihren Beteiligungen an unterschiedlichen Flughäfen bekannt gegeben. So war der Tenor der heutigen Veranstaltung, dass man sich breiter aufstellen und eher auf kleinen Flughäfen konzentrieren wolle.

So wird die APG-Group 49% der Anteile am Flughafen Flensburg an ein dänisches Investitionskonsortium veräußern. Damit hält die APG-Group noch 51% am Flughafen Flensburg.

Des Weiteren wird die Zusammenarbeit mit der Simply-Group umgebaut, um den verändert Marktbedingungen durch die Corona-Krise gerecht zu werden. So wird sich die APG-Group nicht weiter am Flughafen Emden beteiligen. Ein Sprecher betonte aber, dass dies keinen Einfluss auf das aktuelle Angebot der Fluggesellschaften der APG-Group in Emden haben wird. Eine gemeinschaftliche Beteiligung an einem anderen Flughafen wird noch erarbeitet.

Zusätzlich wurde ein Rahmenvertrag zum Ausbau des Flughafen Hof-Plauen geschlossen. Dieser enthält den Bau von zwei zusätzlichen Parkpositionen und einem neuen Terminal. Die geplante Erweiterung der Start- und Landebahn wurde aufgrund der aktuellen Bedingungen vorerst auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Bauarbeiten sollen bis Jahresende abgeschlossen sein.

Der CFO der APG-Group zeigte sich heute erfreut und betonte, dass die APG-Group trotz der Krise gut aufgestellt sei.

 

Copyright © 2020 Apg Group | My Music Band Child by